Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Aktuelles:

 

Gedenken am Stasigelände/Roedlius Platz

 

 

Umstritten:

Abrisse auf dem ehemaligen Stasi-Gelände

 Dazu ein Film

https://www.youtube.com/watch?v=guGFbUPnxms&t=38s

 

 

Rückschau  aktueller Live-Online-Stream auf YouTube.de

 

Roedeliusplatz: Idylle oder Ort des Gedenkens?  

https://www.youtube.com/watch?v=iaEFJ9NOdBc&feature=youtu.be 

 

 

 

'Magdalena'- Der Stasi-Knast am ehemaligen Stasi-Gelände in Berlin.

https://www.youtube.com/watch?v=fSvVDNouX_g&feature=youtu.be

 

Der Knast am ehemaligen Stasigelände in der Magdalenenstraße  

 

 

 Der Volksaufstand vom 17. Juni 1953. in Kooperation mit der Gedenkstätte Lindenstraße., Potsdam 

https://youtu.be/2CYj7GQwEsg

 

 

24.6.2020 Spaziergang eines Denkmalschützers über das Stasigelände

 

 

 

 

 

 

 

Jugend am Stasi-Gelände-  Online-Stream vom 14.04.2020

  https://www.youtube.com/watch?v=8Za5j8KUOqM

 

 

 

 

 

openair

 

Nächste Stasi-Geländeführung: 

Das ehemalige Stasi-Gelände in Lichtenberg

Ganz früher, früher, heute, irgendwann…

 

nächste 5. Juli

übernächste 19. Juli

http://buergerkomitee1501berlin.de/fuehrungen-am-stasi-gelaende/

oder nach Vereinbarung

bueko_1501_berlin@web.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klicken Sie hier, um Inhalt hinzuzufügen.

</div

Bildergalerie

 

Terminankündigung: 15. Januar 2017

 

Zum Jahrestag des Sturms auf die Stasi-Zentrale in Berlin

 

 

Die Stasi-Rolle

 

Geländeführung und Reportagen von SPIEGEL-TV auf dem Stasi-Gelände in Berlin Lichtenberg

 

15. Januar 2017 von 10.30 bis 18.00 Uhr

 

Vor 27 Jahren, am 15. Januar 1990, stürmten Demonstranten auf das zentrale Gelände der DDR-Geheimpolizei. Zusammen mit Bürgerkomitees aus der DDR sorgten sie dafür, dass die Arbeit des ehemaligen Ministeriums für Staatssicherheit und seiner Außenstellen sein Ende fand. Durch das Bürgerengagement konnten zwar nicht alle, aber zahlreiche MfS-Unterlagen für die Aufarbeitung der DDR-Geschichte gesichert werden. 

 

Bereits am 2. Januar 2017 jährt sich zum 25. Mal das Datum, dass bespitzelte Bürger, Journalisten und Forscher erstmals gemäß den Bestimmungen des Stasi-Unterlagengesetz Stasi-Akten einsehen konnten. Reporter von SPIEGEL-TV haben damals den Prozess der Stasi-Aufarbeitung intensiv begleitet und waren am 15. Januar 1990 exklusiv mit einem Kamerateam auf dem MfS-Gelände unterwegs. Die Bundeszentrale für politische Bildung stellt diese Berichte nun online.  Eine Auswahl wird am 15. Januar 2017 vom Bürgerkomitee 15. Januar e.V. vorgestellt und mit Thomas Heise, dem stellvertretenden Chefredakteur von SPIEGEL-TV, diskutiert.

 

 Veranstalter: Bürgerkomitees 15. Januar e.V. in Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der ASTAK e.V.

 

 

Christian Booß

Vorsitzender

 

PROGRAMM

 

 

 

10.30 Uhr bis 18.00 Uhr in Haus 1 auf dem ehem. Stasi-Gelände: Präsentation von Spiegel-TV Dok-Filmen über die Stasi und deren Auflösung

 

11.30 Uhr: Frühschoppen mitdem Journalisten THOMAS HEISE (Berlin). Er ist stellvertretender Chefredakteur und Autor von Spiegel-TV und gehörte ehemals dem Bürgerkomitee 15. Januar an.

 

Zwischen-Moderation: Dr. Christian Booß (Büko 15. Januar) und Holger Kulick (bpb)

 

Catering: "Cafe Vernunft", Ruschestraße 103, 10365 Berlin

 

13.30 und 16.00 Uhr: Führung mit Historikern und Zeitzeugen über das ehemalige Stasigelände

 

 

 Das Stasi-Museum mit der berühmten "Mielke-Etage" der ASTAK e.V. hat zwischen 10.00 - 18.00 Uhr geöffnet.

 

 

FREIER EINTRITT ZU DEN VERANSTALTUNGEN!

 

 

 

 

Ort für die Filmvorführungen und Gespräche: Stasi-Museum, Raum 614 (6. Etage)

 

 

Treffpunkt für Führungen: Vor dem Haupteingang des Stasi-Museums

Ruschestraße 103, 10365 Berlin

(am U-Bahn Magdalenenstraße)

Lageplan: http://www.stasimuseum.de/lageplan.htm

 

 

 

WEITERE INFOS:

Internet: www.Buergerkomitee1501berlin.de,

E-Mail: Buergerkomitee_1501_berlin@web.de