Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Aktuelles:

 

Gedenken am Stasigelände/Roedlius Platz

 

 

Umstritten:

Abrisse auf dem ehemaligen Stasi-Gelände

 Dazu ein Film

https://www.youtube.com/watch?v=guGFbUPnxms&t=38s

 

 

Rückschau  aktueller Live-Online-Stream auf YouTube.de

 

Roedeliusplatz: Idylle oder Ort des Gedenkens?  

https://www.youtube.com/watch?v=iaEFJ9NOdBc&feature=youtu.be 

 

 

 

'Magdalena'- Der Stasi-Knast am ehemaligen Stasi-Gelände in Berlin.

https://www.youtube.com/watch?v=fSvVDNouX_g&feature=youtu.be

 

Der Knast am ehemaligen Stasigelände in der Magdalenenstraße  

 

 

 Der Volksaufstand vom 17. Juni 1953. in Kooperation mit der Gedenkstätte Lindenstraße., Potsdam 

https://youtu.be/2CYj7GQwEsg

 

 

24.6.2020 Spaziergang eines Denkmalschützers über das Stasigelände

 

 

 

 

 

 

 

Jugend am Stasi-Gelände-  Online-Stream vom 14.04.2020

  https://www.youtube.com/watch?v=8Za5j8KUOqM

 

 

 

 

 

openair

 

Nächste Stasi-Geländeführung: 

Das ehemalige Stasi-Gelände in Lichtenberg

Ganz früher, früher, heute, irgendwann…

 

nächste 5. Juli

übernächste 19. Juli

http://buergerkomitee1501berlin.de/fuehrungen-am-stasi-gelaende/

oder nach Vereinbarung

bueko_1501_berlin@web.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klicken Sie hier, um Inhalt hinzuzufügen.

</div

 

 

Die Bunker auf dem Stasi-Gelände

Sonderführung anlässlich des Jahrestages der Besetzung der Stasizentale am 15. Januar 1990

 

 

Erstmals eine Publikumsführung im Notfallbunker unter dem Stasi-Archiv in Berlin Lichtenberg stattfinden. Dem Bürgerkomitee 15. Januar e.V. ist es gelungen, hierfür eine einmalige Genehmigung von der Senatsverwaltung und dem Bezirksamt Lichtenberg zu bekommen. Auch der Munitionsbunker auf dem Gelände wird Gegenstand einer Sonder-Geländeführung anlässlich des Jahrestages der Besetzung der Stasi-Zentrale am 16. Januar 1990 sein.

Wegen des limitierten Zuganges, ist eine persönliche Anmeldung per E-Mail erforderlich.

Bueko(Unterstrich)1501(Unterstrich)berlin@web.de

Foto- und Filmaufnahmen exklusiv über Statement –TV: info@statement.de

 

Hintergrund:

Am 15. Januar 1990 erreichten Bürgerkomitees aus den Bezirksstädten der DDR, dass das Gelände der DDR-Geheimpolizei, die zu diesem Zeitpunkt noch aktiv war, in Sicherheitspartnerschaft übergeben wurde. Parallel zu dieser Teilkapitulation des ehemaligen Ministeriums für Staatssicherheit demonstrierten tausende vor den Toren, die schließlich auf Anordnung von Bürgerkomiteemitgliedern geöffnet wurden. In der Nacht gründete sich ein Bürgerkomitee, in dessen Tradition das Bürgerkomitee 15. Januar e.V. steht. 

Der Bunker auf dem Areal des ehemaligen Ministeriums für Staatssicherheit wurde um 1980 gebaut, als das MfS dort ein neues Archivgebäude errichtete. Bunker wie Archiv wurden durch umliegende Bürogebäude getarnt. Die zweistöckigen Schutzräume waren mehrfach gesichert und enthielten Vorrichtungen, die auch unter widrigen Außenbedingungen das Überleben sichern sollten. Der Bunker, der nach 1990 zwischenzeitlich zur Lagerung von MfS-Unterlagen genutzt wurde, ist seit einigen Jahren baupolizeilich gesperrt. Wegen des prekären Zustandes, können auf Grund einer baupolizeilichen Auflage  nur Teile des Bunkers besichtigt werden. Die Begehung erfolgt auf eigene Gefahr.

 

Treffpunkt:

15. Januar 2018

13.30 Uhr

Vor Haus 1

Ruschestr. 103,

10365 Berlin-Lichtenberg (U-Bahn Magdalenenstraße)

 

www.buergerkomitee1501berlin.de