Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Aktuelles:

 

SED-Million für Stasi-Gelände kann besser ausgegeben werden

 

Bürgerkomitee 15. Januar e.V. kritisiert geplante Verwendung der SED-Gelder auf dem ehemaligen Stasi-Gelände

 

23.9. 2018

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Veranstaltungen 2018:

 

 13.11.2018, 18.30 Uhr 

 

Im Rahmen des Vortragszyklus zum linken Revolutionsmythos


Vortrag Dr. Martin Jander. Revolutionsmythos der 68er-Bewegung

 

 

Führung:

nach Anmeldung

oder 4. November

 

15.30 Uhr

Stasi contra Kiez-

Stasi-Führung am ehemaligen Stasi-Gelände

Anmeldung: 

bueko_1501_berlin@web.de

 

 

Rückschau: 

 

 

 

24. 10. 2018, 18. 30 Uhr

Revolutionsheld oder Totengräber der parlamentarischen Demokratie?

 Karl Liebknecht in der Novemberrevolution.

10.10. 2018, 18.30 Uhr 

 

Staat und Revolution bei Marx und Lenin.

 

Vortrag Wolfgang Templin

 

 

11. September 18.30 Uhr

1968 Ost trifft 1968 West

-1968 und die Folgen für 1989 und bis heute

 

am 28. August 2018 

Anhörung zum Thema Stasi-Gelände in Berlin Lichtenberg 

 

 4. Juni 2018

DDR GESCHICHTE-ZEITZEUGEN: Martin Brama  

 

13. Juni 2018

Der Arbeiteraufstand am 17. Juni 1953: Lutz Rackow

 

12. April 2018 

Sexueller Missbrauch in der DDR

 

 1. März 2018 

Einst als Bürgerrechtler gehätschelt, jetzt als „AfD-Anhänger“ verpönt?

 

 15. Januar 13.30 Uhr

Bunker auf dem Stasi-Gelände Sonderführung

 

14. Januar 2018

 Aktion Fehlschlag

Massenverhaftung gegen  Ausreisewillige und Oppositionelle rund um die Liebknecht-Luxemburg-Demonstration am 17. Januar 1988 

  

7. Dezember 2017 

Tödliche Missverständnisse.

Fluchtversuche von DDR-Bürgern bis 1989 über Bulgarien  

 

14. November 2017
 
Die Haftanstalt in der Magdalenenstraße
oder wie die Stasi nach Lichtenberg kam- vom NKWD zur Stasi

 

17. Oktober  2017  1

Der Traum ist aus. Nikaragua heute.

 

 

13. Juni 2017 18.30 Uhr 

Spur der Steine, DEFA-Film 1966. .inführung: Ralf Schenk, DEFA-Stiftung

 

24. Mai 2017

Abreißen, Bewahren, Umgestalten?

 Zur Zukunft  des ehemaligen Stasi-Geländes in Berlin -Lichtenberg

 

  

25. April 2017 19.00 Uhr  

Prof. Martin Sabrow: Erich Honecker. Teil eins einer Biographie

 

 28. März 2017

„Die braune Saat“  

Antisemitismus, Rassismus und Neonazismus in der DDR

Buchvorstellung von Harry Waibel

  

18. Januar  2017

Prof. Johannes Weberling: 25 Jahre Stasi-Unterlagen-Gesetz

 

15. Januar 2017 

Die Stasi-Rolle

 Geländeführung und Reportagen von SPIEGEL-TV auf dem Stasi-Gelände in Berlin Lichtenberg

 

16.12.2016 

Filme von Andrej Wajda

mit Wolfgang Templin

  

9. 11.2016

Berlin: Eine Stadt mit tausend Gesichtern

Historische Stadtspaziergänge Dr. Martin Jander

  

Oktober 2016

Dr. Helmut Müller-Enbergs: Geheimdienste im Kalten Krieg

 

 

Bürgerkomitee 15. Januar, Stasimuseum/AStAK, Osteuropazentrum Berlin 

am 28. August 2018 zwischen 10.00  und 16.00 Uhr 

 

 

 

 

Anhörung zum Thema Stasi-Gelände in Berlin Lichtenberg 

 

 

 

 

Hiermit möchten wir Sie zur Anhörung der angestammten Aufarbeitungsvereine und Opferverbände zur Zukunft des ehemaligen Stasi-Geländes in Berlin-Lichtenberg einladen.

 

 

 

Mit Sorge verfolgen wir seit einiger Zeit den konzeptionellen Stillstand für das Gesamtgelände. Gebäude verfallen, werden teilsaniert, Sachzeugen wie das berühmte Tor, was 1989 gestürmt wurde, verschwinden. Auf der anderen Seite gibt es unterschiedliche Interessen zu Wohnen, Gewerbe, Verwaltung, Infrastruktureinrichtungen, Gedenken, die bisher nicht zu einem Kompromiss zusammengeführt wurden. Die viel diskutierte Campus-Idee ist noch eine Hülle ohne ausreichenden Inhalt.

 

 

 

Statt abgestimmter Konzeptionen gibt es gegenseitige Schuldzuweisungen, z.B. dass angeblich, die Interessen der privaten Investoren oder umgekehrt die Planlosigkeit der Verwaltung eine vernünftige Entwicklung des Geländes verhinderten.

 

 

 

Die Standortkonferenz des Senats hat bisher noch nicht zu spürbaren Folge geführt. So begrüßenswert die Initiative grundsätzlich ist, ist sie bisher stark von staatlichen Interessen geprägt. Demgegenüber soll auf der Anhörung die die gesellschaftliche Seite, Nutzer, Anwohner, Eigentümer stärker zu Wort kommen.

 

 

 

 

 

Dr. Christian Booß (Bürgerkomitee15. Januar e. V. ), Jörg Drieselmann (Stasimuseum/AStAK), Detlef Stein Osteuropazentrum Berlin (OEZB)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ablauf:

 

 

 

 

 

Fragerunden: Jörg Drieselmann, ASTAK, Stasi-Museum, Christian Booß, Bürgerkomitee 15. Januar e.V., Christian Sachse, UOKG

 

Experte Denkmalspflege Gedenkstätten. Prof. Dr. Axel Klausmeier; Beirat Entwicklungsgebiet Frankfurter Allee Nord (FAN), angefragt

 

9.30  Begrüßung, Vorstellung, Ablauf

 

10.00 Eigentümerrunde:  Birgit Möhring, Berliner Immobilien Management; Sven Kubal, Berliner Gesellschaft für Vermögensverwaltung für die Eigentümergemeinschaft Aris GmbH u.a.; Bundesimmobilienagentur (BImA), angefragt, Maurice Reimers  Hauptstadt Ruschestrasse 103 GmbH. Schriftliche Stellungnahme

 

10.45 Zwischenrunde: Landesamt für Denkmalpflege, angefragt, Olaf Weisbach, Robert Havemann-Gesellschaft RHG,

 

Evtl. Cafeepause

 

11.15. Der Blick von draußen: Tobias Hollitzer, Leiter der Gedenkstätte Museum „Runde Ecke“, Leipzig

 

11.45 Die Kontroverse: Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen im Gespräch mit Markus Meckel, Vorsitzender des Stiftungsrates der „Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur“. Diskussion mit Nachfragen: Moderation: Alfred Eichhorn

 

13.-14.00 Mittagspause (Essenmöglichkeit auf dem Gelände im Cafe Vernunft)

 

14.00 Politikrunde I: Michael Grunst, Bürgermeister Lichtenberg

 

Evtl. Cafeepause

 

15. 00 Politikrunde II: Dr. Clara West, (SPD), Einbringerin des Abgeordnetenhausbeschlusses zum Campus vom 22.03.2018; Danny Freymark, (CDU), Förderkreis Campus für Demokratie e.V.

 

 

 

15.45 Kurze Schlussrunde der Befrager und Expertenrunde

 

Ende ca. 16.00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

Die Veranstaltung ist öffentlich.

 

Kontakt: Dr. Christian Booß,  Bürgerkomitee ‚15. Januar e.V. Berlin

 

Ruschestraße 103, Haus 1 (linker Eingang)
Post: Normannenstr. 2010365 Berlin
Telefon: 0171-5311140
e-mail: bueko_1501_Berlin@web.de

 

 

 

Informationen zum Thema:

 

Zur Zukunft  des ehemaligen Stasi-Geländes in Berlin –Lichtenberg. (s. http://www.buergerkomitee1501berlin.de/mfs-gelaende/). Anlässlich der Bürgerkomitee- Veranstaltung Abreißen, Bewahren, Umgestalten?- in 2017

 

 

Bildergalerie Wachstum und Ende eines Moloch