Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Aktuelles:

 

Bürgerkomitee 15. Januar e.V. fordert kritische Überarbeitung des Abgeordnetenhauskonzeptes und Dialog zum ehemaligen Stasi-Gelände

1. Januar 2018

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Veranstaltungen 2018

Demnächst:

14. Januar 11.30 Uhr

Aktion Fehlschlag

Wie die Stasi vor 30 Jahren mit Massenverhaftung Ausreisewillige und Oppositionelle rund um die Liebknecht-Luxemburg-Demonstration am 17. Januar 1988 bekämpfte und was daraus wurde…..

 

 15. Januar 13.30 Uhr

Bunker auf dem Stasi-Gelände Sonderführung

 

 

7. Januar 15.30 Uhr  

Stasi contra Kiez

Führung am ehemaligen MfS-Gelände

Treffpunkt

Haus 1 Ruschestraße

 

 

 

 

 

 

 

Rückschau:

 

7. Dezember 2017 

 

 

 

Tödliche Missverständnisse.

 

 

 

Fluchtversuche von DDR-Bürgern bis 1989 über Bulgarien  in den Westen

 

 

14. November 2017

 
Die Haftanstalt in der Magdalenenstraße
oder wie die Stasi nach Lichtenberg kam- vom NKWD zur Stasi

 

17. Oktober  2017  1

 

Der Traum ist aus. Nikaragua heute.

 

19. August 2017  

 

Führung über das Stasi-Gelände

 

13. Juni 2017 18.30 Uhr 

Spur der Steine, DEFA-Film 1966

mit Manfred Krug,  Regie Frank Beyer,

Einführung: Ralf Schenk, DEFA-Stiftung

 

Spur der Steine

 

24. Mai 2017

Abreißen, Bewahren, Umgestalten?

 

Zur Zukunft  des ehemaligen Stasi-Geländes in Berlin -Lichtenberg

 

 

 

 

25. April 2017 19.00 Uhr  

Prof. Martin Sabrow: Erich Honecker. Das Leben davor
1912-1945. Teil eins einer Biographie

 

 

28. März 2017

„Die braune Saat“  

Antisemitismus, Rassismus und Neonazismus in der DDR

Buchvorstellung von Harry Waibel

 

 

18. Januar  2017

Prof. Johannes Weberling: 25 Jahre Stasi-Unterlagen-Gesetz

 

15. Januar 2017 

Zum Jahrestag des Sturms auf die Stasi-Zentrale in Berlin

 

Die Stasi-Rolle

 

Geländeführung und Reportagen von SPIEGEL-TV auf dem Stasi-Gelände in Berlin Lichtenberg

 

16.12.2016 

Filme von Andrej Wajda

mit Wolfgang Templin

 

 

9. 11.2016

Vortrag

 Berlin: Eine Stadt mit tausend Gesichtern

Historische Stadtspaziergänge auch zur DDR und Stasi- Geschichte  in einer europäischen Metropole

Der Gast: Dr. Martin Jander

  

Oktober 2016

Dr. Helmut Müller-Enbergs: Geheimdienste im Kalten Krieg

 

 

Die Bunker auf dem Stasi-Gelände

Sonderführung anlässlich des Jahrestages der Besetzung der Stasizentale am 15. Januar 1990

 

 

Erstmals eine Publikumsführung im Notfallbunker unter dem Stasi-Archiv in Berlin Lichtenberg stattfinden. Dem Bürgerkomitee 15. Januar e.V. ist es gelungen, hierfür eine einmalige Genehmigung von der Senatsverwaltung und dem Bezirksamt Lichtenberg zu bekommen. Auch der Munitionsbunker auf dem Gelände wird Gegenstand einer Sonder-Geländeführung anlässlich des Jahrestages der Besetzung der Stasi-Zentrale am 16. Januar 1990 sein.

Wegen des limitierten Zuganges, ist eine persönliche Anmeldung per E-Mail erforderlich.

Bueko(Unterstrich)1501(Unterstrich)berlin@web.de

Foto- und Filmaufnahmen exklusiv über Statement –TV: info@statement.de

 

Hintergrund:

Am 15. Januar 1990 erreichten Bürgerkomitees aus den Bezirksstädten der DDR, dass das Gelände der DDR-Geheimpolizei, die zu diesem Zeitpunkt noch aktiv war, in Sicherheitspartnerschaft übergeben wurde. Parallel zu dieser Teilkapitulation des ehemaligen Ministeriums für Staatssicherheit demonstrierten tausende vor den Toren, die schließlich auf Anordnung von Bürgerkomiteemitgliedern geöffnet wurden. In der Nacht gründete sich ein Bürgerkomitee, in dessen Tradition das Bürgerkomitee 15. Januar e.V. steht. 

Der Bunker auf dem Areal des ehemaligen Ministeriums für Staatssicherheit wurde um 1980 gebaut, als das MfS dort ein neues Archivgebäude errichtete. Bunker wie Archiv wurden durch umliegende Bürogebäude getarnt. Die zweistöckigen Schutzräume waren mehrfach gesichert und enthielten Vorrichtungen, die auch unter widrigen Außenbedingungen das Überleben sichern sollten. Der Bunker, der nach 1990 zwischenzeitlich zur Lagerung von MfS-Unterlagen genutzt wurde, ist seit einigen Jahren baupolizeilich gesperrt. Wegen des prekären Zustandes, können auf Grund einer baupolizeilichen Auflage  nur Teile des Bunkers besichtigt werden. Die Begehung erfolgt auf eigene Gefahr.

 

Treffpunkt:

15. Januar 2018

13.30 Uhr

Vor Haus 1

Ruschestr. 103,

10365 Berlin-Lichtenberg (U-Bahn Magdalenenstraße)

 

www.buergerkomitee1501berlin.de  

Bildergalerie Wachstum und Ende eines Moloch