Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Aktuelles:

 

SED-Million für Stasi-Gelände kann besser ausgegeben werden

 

Bürgerkomitee 15. Januar e.V. kritisiert geplante Verwendung der SED-Gelder auf dem ehemaligen Stasi-Gelände

 

23.9. 2018

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Veranstaltungen 2018:

 

 

24. 10. 2018, 18. 30 Uhr

 

Revolutionsheld oder Totengräber der parlamentarischen Demokratie?

 

Karl Liebknecht in der Novemberrevolution.

 

 

Führung:

nach Anmeldung

oder 4. November

 

15.30 Uhr

Stasi contra Kiez-

Stasi-Führung am ehemaligen Stasi-Gelände

Anmeldung: 

bueko_1501_berlin@web.de

 

 

Rückschau: 

 

 

10.10. 2018, 18.30 Uhr 

 

Staat und Revolution bei Marx und Lenin.

 

Vortrag Wolfgang Templin

 

 

11. September 18.30 Uhr

1968 Ost trifft 1968 West

-1968 und die Folgen für 1989 und bis heute

 

am 28. August 2018 

Anhörung zum Thema Stasi-Gelände in Berlin Lichtenberg 

 

 4. Juni 2018

DDR GESCHICHTE-ZEITZEUGEN: Martin Brama  

 

13. Juni 2018

Der Arbeiteraufstand am 17. Juni 1953: Lutz Rackow

 

12. April 2018 

Sexueller Missbrauch in der DDR

 

 1. März 2018 

Einst als Bürgerrechtler gehätschelt, jetzt als „AfD-Anhänger“ verpönt?

 

 15. Januar 13.30 Uhr

Bunker auf dem Stasi-Gelände Sonderführung

 

14. Januar 2018

 Aktion Fehlschlag

Massenverhaftung gegen  Ausreisewillige und Oppositionelle rund um die Liebknecht-Luxemburg-Demonstration am 17. Januar 1988 

  

7. Dezember 2017 

Tödliche Missverständnisse.

Fluchtversuche von DDR-Bürgern bis 1989 über Bulgarien  

 

14. November 2017
 
Die Haftanstalt in der Magdalenenstraße
oder wie die Stasi nach Lichtenberg kam- vom NKWD zur Stasi

 

17. Oktober  2017  1

Der Traum ist aus. Nikaragua heute.

 

 

13. Juni 2017 18.30 Uhr 

Spur der Steine, DEFA-Film 1966. .inführung: Ralf Schenk, DEFA-Stiftung

 

24. Mai 2017

Abreißen, Bewahren, Umgestalten?

 Zur Zukunft  des ehemaligen Stasi-Geländes in Berlin -Lichtenberg

 

  

25. April 2017 19.00 Uhr  

Prof. Martin Sabrow: Erich Honecker. Teil eins einer Biographie

 

 28. März 2017

„Die braune Saat“  

Antisemitismus, Rassismus und Neonazismus in der DDR

Buchvorstellung von Harry Waibel

  

18. Januar  2017

Prof. Johannes Weberling: 25 Jahre Stasi-Unterlagen-Gesetz

 

15. Januar 2017 

Die Stasi-Rolle

 Geländeführung und Reportagen von SPIEGEL-TV auf dem Stasi-Gelände in Berlin Lichtenberg

 

16.12.2016 

Filme von Andrej Wajda

mit Wolfgang Templin

  

9. 11.2016

Berlin: Eine Stadt mit tausend Gesichtern

Historische Stadtspaziergänge Dr. Martin Jander

  

Oktober 2016

Dr. Helmut Müller-Enbergs: Geheimdienste im Kalten Krieg

 

 

4. November  2018 15.30 Uhr

 

oder nach extra Anmeldung

 

Stasi contra Kiez-

 

Stadtführung mit historischen Fotos 

Das ehemalige Stasi-Gelände in Berlin- Lichtenberg

Ganz früher, früher, heute, irgendwann……

 Anmeldung: bueko_1501_berlin@web.de

 

 

 

 

The STASI-guided tour

 

The Stasi, was the most voluminous sccret Police of former communist countries.

The tour explaines, how everything started after word war II, what the main aims were und what the conflicts among society.

 

The fee  of 8€ p.p. can be reduced for groups 

The tour will last app. 1 1/2 h

 

call 0049-171-5311140

or send a mail to bueko_1501_berlin@web.de

 

<script type="text/javascript" src="https://www.universe.com/embed2.js" data-widget-type="universe-listings" data-target-type="user" data-target-id="5a6f42b586f594004d06934a" data-state="buttonColor=#3A66E5&amp;buttonText=Tickets kaufen">// <![CDATA[// ]]></script>

 

 

 

 

 

ZEITZEUGENGESPRÄCH ZUR POLITISCHEN HAFT IN DER DDR

DONNERSTAG, 3. Mai 2018, 18.00 Uhr

Sozialismus hinter Gittern. Schicksale aus Ostdeutschland

mit dem Autor und ehemaligen politischen Häftling PETER RÜEGG (Berlin).
Das Buch ist im OEZ BERLIN VERLAG in der Edition DDR GESCHICHTE - Zeitzeugen neu erschienen.

Zum Buchinhalt
"Ich war in den Untersuchungshaftanstalten des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) in Berlin und in Potsdam eingesperrt, dann verurteilte mich ein DDR-Gericht wegen "Schädlingstätigkeit" zu sieben Jahren Zuchthaus. Mein gesamtes "Verbrechen", das mir zur Last gelegt wurde, bestand ausschließlich aus wenigen Worten, die im Kreise von Freunden gesprochen  wurden. Sie wurden aus dem Zusammenhang gerissen oder willkürlich zusammengefügt,  um mit viel schlechtem Willen den Tatbestand der "Staatsgefährdenden Hetze" oder eben der "Schädlingstätigkeit" zu erfüllen.
Mein Schicksal ist jedoch nicht Gegenstand dieses Buches.
Während meiner Haftzeit traf ich mehr oder weniger intensiv und für unterschiedlich lange Zeit auf hunderte andere Männer, erfuhr von ihrem Leben und hörte ihre sehr persönlichen Geschichten. Einige dieser Einzelschicksale habe ich in diesem Buch beschrieben.
Es handelt sich um Erlebnisse Mitgefangener, die sie mir in den Zellen oder Arbeitskommandos während unseres Haftalltags erzählten."
Peter Rüegg

Moderation: Detlef W. Stein (Zeithistoriker/ Verlagsleiter, Berlin)

ORT: STASI MUSEUM, RAUM 614; Zugang nur über den Diensteing. des
Museums, 50 m links vom Haupteingang, Ruschestr. 103, 10365 Berlin (U-Bhf. Magdalenstr.)

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem VPVDK e.V.

Freier Eintritt!

-----------------------------------------------------------------------

 

 

 



 


 

ZEITZEUGENGESPRÄCH ZUM 17. JUNI 1953

MITTWOCH, 13. JUNI 2018, 18.00 Uhr

Der Arbeiteraufstand am 17. Juni 1953

ein Zeitzeuge berichtet mit dem Journalisten und Publizisten LUTZ RACKOW (Jg. 1932; Berlin)

Moderation: Detlef W. Stein (Zeithistoriker/ Institutsleiter, Berlin)

ORT: STASI MUSEUM, RAUM 614; Zugang nur über den Diensteing. des Museums, 50 m links vom Haupteingang,
Ruschestr. 103, 10365 Berlin (U-Bhf. Magdalenstr.)

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem VPVDK e.V.

Freier Eintritt!

 

 

 

ZEITZEUGENGESPRÄCH ZUR POLITISCHEN HAFT IN DER DDR

DONNERSTAG, 3. Mai 2018, 18.00 Uhr

Sozialismus hinter Gittern. Schicksale aus Ostdeutschland

mit dem Autor und ehemaligen politischen Häftling PETER RÜEGG (Berlin).
Das Buch ist im OEZ BERLIN VERLAG in der Edition DDR GESCHICHTE - Zeitzeugen neu erschienen.

Zum Buchinhalt
"Ich war in den Untersuchungshaftanstalten des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) in Berlin und in Potsdam eingesperrt, dann verurteilte mich ein DDR-Gericht wegen "Schädlingstätigkeit" zu sieben Jahren Zuchthaus. Mein gesamtes "Verbrechen", das mir zur Last gelegt wurde, bestand ausschließlich aus wenigen Worten, die im Kreise von Freunden gesprochen  wurden. Sie wurden aus dem Zusammenhang gerissen oder willkürlich zusammengefügt,  um mit viel schlechtem Willen den Tatbestand der "Staatsgefährdenden Hetze" oder eben der "Schädlingstätigkeit" zu erfüllen.
Mein Schicksal ist jedoch nicht Gegenstand dieses Buches.
Während meiner Haftzeit traf ich mehr oder weniger intensiv und für unterschiedlich lange Zeit auf hunderte andere Männer, erfuhr von ihrem Leben und hörte ihre sehr persönlichen Geschichten. Einige dieser Einzelschicksale habe ich in diesem Buch beschrieben.
Es handelt sich um Erlebnisse Mitgefangener, die sie mir in den Zellen oder Arbeitskommandos während unseres Haftalltags erzählten."
Peter Rüegg

Moderation: Detlef W. Stein (Zeithistoriker/ Verlagsleiter, Berlin)

ORT: STASI MUSEUM, RAUM 614; Zugang nur über den Diensteing. des
Museums, 50 m links vom Haupteingang, Ruschestr. 103, 10365 Berlin (U-Bhf. Magdalenstr.)

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem VPVDK e.V.

Freier Eintritt!

 

 


 

ZEITZEUGENGESPRÄCH ZUM 17. JUNI 1953

MITTWOCH, 13. JUNI 2018, 18.00 Uhr

Der Arbeiteraufstand am 17. Juni 1953

ein Zeitzeuge berichtet mit dem Journalisten und Publizisten LUTZ RACKOW (Jg. 1932; Berlin)

Moderation: Detlef W. Stein (Zeithistoriker/ Institutsleiter, Berlin)

ORT: STASI MUSEUM, RAUM 614; Zugang nur über den Diensteing. des Museums, 50 m links vom Haupteingang,
Ruschestr. 103, 10365 Berlin (U-Bhf. Magdalenstr.)

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem VPVDK e.V.

Freier Eintritt!

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

ZEITZEUGENGESPRÄCH ZUM 17. JUNI 1953

MITTWOCH, 13. JUNI 2018, 18.00 Uhr

Der Arbeiteraufstand am 17. Juni 1953

 

ein Zeitzeuge berichtet mit dem Journalisten und Publizisten LUTZ RACKOW (Jg. 1932; Berlin)

 

Moderation: Detlef W. Stein (Zeithistoriker/ Institutsleiter, Berlin)

ORT: STASI MUSEUM, RAUM 614; Zugang nur über den Diensteing. des Museums, 50 m links vom Haupteingang,
Ruschestr. 103, 10365 Berlin (U-Bhf. Magdalenstr.)

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem VPVDK e.V.

Freier Eintritt!

 

 

 

 

 

Stasi contra Kiez 

Stasi Führung am ehemaligen MfS-Gelände

Beschreibung: http://www.buergerkomitee1501berlin.de/veranstaltungen-fuehrungen-referenten-zeitzeugen/

jeden ersten Sonntag im Monat 15.30

8 € p.P., ermäßigte Gruppentarife möglich

per Anmeldung Bueko_1501_berlin@web.de

oder 

Ticketonline:

 

 

Bildergalerie Wachstum und Ende eines Moloch